Lukas Dolphin​


Der Hannoveraner Singer/Songwriter Lukas Dolphin ist Großstädter, doch seine Seele wohnt ganz sicher im Meer. Aus dessen Tiefen taucht er mit heftigen Geschichten auf, die mit ausgefeilten Melodien ans Licht kommen. Mit einer ausdrucksstarken Stimme intoniert er auf den Punkt, mal weich und innig, mal schreit und kotzt er sich leidenschaftlich die Seele aus dem Leib.
So erfindet er sein ganz eigenes Genre. Schwer zu definieren welche Zutaten er dafür nimmt, aber es riecht nach Elliot Smith und schmeckt wie Simon & Garfunkel oder REM.
Mit gerade mal 25 Jahren bringt Lukas Dolphin eine Geschichte mit, die für mehr als ein ganzes Leben reicht. Ob Folk, Indie, Pop oder Punk, all diese Stile vereint er in seiner Musik und schafft unerwartet etwas vollkommen Neues.
Stille Schönheit und sanfte Melancholie – so klingen seine neuen Songs auf der aktuellen EP „Almost Heaven“ – wo sich Lukas Dolphin mit offenen Augen, großer Wärme und angenehmen Feingefühl als Meister der Zwischentöne zwischen Folk, Indie und Pop bewegt. Und das tut er in seinen wehmütigen Liedern mit schwereloser Leichtigkeit. Mit einem eleganten Gitarrenspiel, Synthies, Chören und Cello-Klängen, lässt er einen Sound aus nachdenklich akustischen Atmosphären und einfallsreichen Harmonien entstehen. Seine poetischen Texte verschweigen nicht, in welchen Untiefen Lukas Dolphin schon unterwegs war und in welchen Netzen er schon hängengeblieben ist.
Diese vielfältigen Einflüsse, die die Musik von Lukas Dolphin auszeichnen, passen zu seinem Leben, denn er ist ein Suchender. Aufgewachsen in einem kreativen Umfeld, schlug er schon mit vier Jahren sein erstes Schlagzeug an Weihnachten zu Brei. Sein Umweg war absehbar. Als Punk versackte er später in den Nächten der Großstadt, die Gitarre immer griffbereit. Das Musikstudium kitzelte die ernsthafte Seite hervor und gab ihm den Schliff zum Profimusiker. Exzessive Tour-Erfahrungen mit Band folgten, gleichzeitig gewann er zahlreiche Solo-Contests. Er entwickelte sich zu einem begehrten Live-Künstler.
Doch das Leben macht nicht immer das, was man sich wünscht. Mit ersten musikalischen Erfolgen, vielen unerfüllten Wünschen und ungelebten Träumen im Gepäck, machte sich Lukas Dolphin auf den Weg in die USA – Seitenwechsel, neue Perspektive, fremde Umgebung. Das Resultat dieser neuen Erfahrungen und Begegnungen mit sich selbst und anderen, war seine erste EP „Two Homes“, die 2014 ihre Release feierte.
Die Songs von Lukas Dolphin sind klassische „Slow Burner“: sie enthüllen nach und nach ihre Geheimisse, um sich dann dauerhaft im Kopf festzuhaken. Egal ob beschwingt schöne Liebeslieder, psychedelische Oden an die eigenen Ängste oder einfühlsame Darstellung der Alltagsprobleme – er kann von allem singen, man hört ihm gebannt zu und wünscht sich mehr davon!
Back to Top